Background

Accounting for Advantage (929)

Großes Wissen im Global Accounting Zeitalter im Kleinen benutzen

Stand: 04. August 2020 | guten Entscheidungen schon im Kleinen
© 2022 Wirtschaftsprüfer Christoph Balk



Warum das Leitbild hier

Demokratie funktioniert nur mit informierten Menschen. 

Jede eigene Entscheidung und "Demokratische Entscheidungen setzen sowohl informierte Bürger*innen, als auch informierte Entscheidungsträger*innen voraus."**

**Quelle der Aussage: https://www.bundesregierung.de/breg-de/bundesregierung/bundeskanzleramt/bundespresseamt/leitbild-des-bundespresseamtes-1523438 Stand 09.05.2022 

Die Aussage ist an sich schon logisch. Denn wenn gelten soll: "Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus." [→http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_20.html Absatz (2) Satz 1], dann muss für eine gute Staatsgewalt gutes Volk informiert, und das Volk gut informiert sein. 

 Dazu gehört es vor allem, dass jede*r Einzelne in Grundzügen kennt,

      1. Was Wirtschaften ist
         
      2. Welche Regeln zum Verteilen des natürlichen und des von Menschen geschaffenen Vermögens gelten (Recht, Gesetz, Rechtsträger*in, Rechtsform, Steuern_iSd_AO)
        und 
         
      3. Wie man Vermögen ( Asset)
        1. messen und
        2. über die Jahre steuern kann ( Grundmodell_Finanzen_zum_Leben; Strg). 

Das 21. Jahrhundert ist die Epoche zum Weltbürgertum.

Wir sind überzeugt: Wirtschaften funktioniert,

        1. am besten, wenn jede*r Einzelne im Staat mindestens für sich selbst Verantwortung tragen und das Wirtschaften kann,
          und
        2. umso besser, je mehr Menschen Verantwortung in Unternehmungen für eine Gemeinschaft** tragen und/oder tragen können.

**zu dem, was eine Gemeinschaft bezeichnen kann, siehe bitte →Umsatz Revenue oder → Kundschaft und Fun_Fact in → Kunde*in  

Deshalb halten wir hier Wissen fest, das wir immer wieder brauchen, zitieren und/oder nachgucken, und stellen es gleich für jede*n zur Verfügung.

Den Vorteil des Wissens teilen ohne große Zusatz- Kosten, ist ein Prinzip der so genannten New_Economy mit ihren diversen Konzepten wie: Share_Economy oder Reziprozität

Wir als Steuerberatende*r und WP dienen in Hauptsache dem globalen Ziel SDG17, weil wir mit den Umsetzungsmitteln Finanzierung, Technologie, Kapazitäten, Tausch /Handel (Trade) und Rechenschaft arbeiten, gleichzeitig leisten wir so einen kleinen Beitrag zu SDG04 - Accounting for Advantage.

 

Accounting for Advantage - ist die Idee: Einfach das bekannte Wissen der großen im Kleinen Weltbürgertum zu nutzen,

Advantage (der Vorteil) ist evident

In den Workshops war schnell geklärt: "Die Vorteile (Advantage), Accounting anzuwenden (use), sind obvious" (offenbar, aber nicht offen sichtlich): 

  • "Informationen langfristig und Fehler-frei zu sichern (gute wie unschöne)." 

[ Nutzen vom Accounting, Quelle n_n]. 

Das heißt: Sie verlässlich für Entscheidungen zu machen. 

Konsum oder nicht (sparen), wenn ja: wie viel. 

Gewinn verteilen oder nicht, wenn ja: wie viel. 

Investition oder nicht, wenn ja: in was oder welche. 

Mehr dazu siehe bitte →Wie das mit den Finanzen ist 

 

Zweck des Accounting ist: Gutes Wirtschaften 

Abbildung: Wissens-Felder des Accounting für große Unternehmungen - für jede Interessen-Gruppe steht etwas im Abschluss

Das Leitbild soll uns führen, damit wir nach dem jeweils neuesten Benchmark für gutes Accounting jeden Tag aufs Neue nachschauen. 

Die Wissens-Felder des Accounting dienen dem Wirtschaften.

Wirtschaften heißt:

Einen Benchmark für gutes Accounting gibt vor allem ein Gesetz oder sonst ein allgemein_anerkannter_Standard, um beim Wirtschaften für großen Gruppen und Gemeinschaften (Unternehmen, Kommunen) die richtigen Entscheidungen zu treffen. 

Was im Großen hilft, ist auch im Kleinen nützlich. 

Benchmarks für gutes Accounting stellen international anerkannte Regulatoren auf, das heißt: eine staatliche Autorität oder eine Vereinigung aus Regierungen und/oder privaten Organisationen. Fast alle sind zurzeit im steten Wandel zum besseren Wirtschaften in der Welt. 

Den schauen wir uns laufend an. 

Accounting for a Better World ist das Globale Leitbild

Die international anerkannte Standard-Setter IFAC - International Federation of Accountants 

https://www.ifac.org/who-we-are/our-purpose

hat unlängst (02/1019**1) hat sie die Richtung vorgegeben, in welche neue Entwicklungen von Benchmarks gehen:

SHIFT

FROM ACCOUNTING FOR THE BALANCE SHEET

TO … [Accounting] FOR THE BUSINESS**2  

Die IFAC und ein Accountant folgt somit den SDG der UN.

Abbildung: Illustration der Problematik: Traditionel ist in die Bilanz Wissen über die eigene Einheit geschrieben, für gute Geschäfts-Entscheidungen (Business Decisions) braucht sie mehr Information über das Umfeld.   


das heißt: Wir sind in einer Epoche des Wechsels 

    • von der Buchführung nur für den Zwecke einer Bilanz

    • hin zum Rechnungswesen für die Zwecke der ...Geschäfts-Entscheidungen (Business)   

 

und zwar für ALLE Stakeholder

Das 21. Jahrhundert ist die Epoche zum Weltbürgertum - Global_Citizenship.

 

Accounting hilft in Europa 23 Millionen Unternehmen (KMU) zu führen und zu steuern

Die großen nicht mitgerechnet

Pro-Kopf-Einkommen 2019 durchschnittlich in Europa: 21.320 Euro pro Jahr. 

Wie das mit den Finanzen ist: zum GrundModell_Finanzen_zum_Leben die  Modell-Annahmen

Rund 23 Millionen KMU in Europa 2019 

Accounting for Advantage - Der Grund für das Leitbild: 23 Millionen Unternehmen ( KMU) in Europa 

Rund 3,5 Millionen Unternehmen, 31 Millionen Beschäftigte und 6,9 Milliarden Umsatz in Deutschland 2019  

Wege zur Wahrung der Ethik: Bias  

Accounting im Wandel

Bonmot: Wer verbessern will muss messen**

Auch Nicht-finanzielle Aspekte messen 

Abbildung: Idee: mit neuen Metrics und Indikatoren das Wissen der Bilanz filtern, um sie auf gute Geschäfts-Entscheidungen (Business decisions) auszurichten 

In Anlehnung an das Zitat "If you cannot measure it, you cannot improve it“ von Lord Kelvin, Physiker, Irland 1824-1907, nach dem die Maß-Einheit Kelvin für Temperatur-Einheiten benannt ist. 

Quelle für das Zitat: https://www.unibw.de/bw/professuren/manfred-sargl/forschungsprojekte/treibhausgasbilanz 

     

Die IFAC vertritt die Idee:

  • Neue und
  • Um Nicht-finanzielle Aspekte angereicherte
  • Maß-Zahlen (metrics) und Indikatoren zu entwickeln, 

und zwar:

Das soll geschehen durch 

Die Herausforderung (Threats) an diese Epoche: Methoden verbessern, Metrics verfeinern

Technisch gebe es, so die IFAC, im Accounting einen natürlichen Widerspruch zwischen Vollständigkeit und Fokus.

 

Beides ist notwendig. 

 

In der Buchführung ist die Vollständigkeit wichtig, und zwar im: 

Abbildung: Dilemma des natürlichen Widerspruchs zwischen Vollständigkeit und Fokus (zum Ziel) bei gleichzeitiger Notwendigkeit (Illustration)

  

Es fehlten für den Fokus je Messbereich die richtige Größen-Skala, die einen

" Indikator

hergibt, um Geschäfts-Entscheidungen besser zu treffen

Neue epochale Ansätze

Es geht darum, Metrics (Maße) und Indikatoren zu entwickeln, und zwar in den Dimensionen

  • Finanziell UND Nicht-finanziell Messen, um zum Beispiel den Grad der Erreichung der SDG zu messen 

  • Anreichern um Maße in JEDEM der Sechs Kapital-Arten ( Six_Capitals)**1 für die so genannten ESG-Belange in Unternehmen zu haben: 
    1. Finanz-Möglichkeiten  
    2. Manufaktur-Sach-Werte
    3. Intellektuelles Eigentum
    4. Menschen bezogene Werte
    5. Soziales Kapital
    6. Natur
  • Einbinden ALLER gesellschaftlichen Gruppen und ihre Interessen ( Stakeholder), etwa (vgl. → GuV):

 Kunden und Umsatz  

 Zuliefernde und Material-Bedarf

Mitarbeitende und Verantwortung 


Kreditor*in Gläubiger*in und Fremdkapital

Eigentümer*in, Eigenkapital und Going_Concern     

 

   

   

Abbildung: Es sind sechs Kapital-Arten ( Six_Capitals), zu denen neue Metrics zu entwickeln sind 

https://integratedreporting.org/resource/international-ir-framework/. Stand 27.05.2020, Download ebenda Seite 11f.  

Beispiel

Neue Metrics könnten**2 zu Personal sein:

  • Aufwand für Training
  • Aufwand für Gesundheit und Sicherheit, Anzahl der Genehmigungen und Audits
  • Gehalts-Differenzen (Gap) nach Geschlechtern ( Gender)
  • Aufwand für Rechts-Verfahren
  • Vielfalt in der Führung

Abbildung: Filter der Angaben im Abschluss über/für Mitarbeitende und mögliche neue Metrics 

**2 Quelle: https://www.fcltglobal.org/resource/6-metrics-to-measure-human-capital/

Wir arbeiten dran

Contact

Wir geben zu: die Welt und wir sind noch nicht 100%ig so weit, doch auf dem richtigen Weg. 

Zum Beispiel reichern wir schon lange die Daten aus der Buchführung und Bilanz auch im Kleinen mit Aussagen zum Cash_Flow für weitere Perspektiven an. 

Wir entwickeln weiter an Entscheidung-relevanten Metrics und Indikatoren und tüfteln daran, sie einfach verständlich zu machen. 

Vergleiche etwa →Treibhausgas Volumina und Bilanz Grundlagen 

Damit es jeder kann: Accounting for Advantage be-/ nutzen. 

 

PS

Warum es Accounting gibt und wir im Trend liegen

( Fun_Fact)

Wir kennen die Geheimnisse des Accounting

(Secrets of Accounting)

Bei viel Forschung war es oft eine einzelne Entdeckung, welche den Planeten Erde von Grund auf veränderten:

  • Das Rad (vor Christus) 
  • Das bewegliche Segel 
  • Das Auto 
  • Der Mobil-Funk.

So auch:


       

Die simple Wirkweise von Beleg, Journal und Konto habe eine Person, ein italienischer Mönch 1495 entdeckt (diverse Quellen n_n). 


Die ersten, die deren Entdeckung für sich benutzt haben (Innovators, Early_Adopters**), sind gigantisch reich geworden.

Sie hielten ihr Wissen noch geheim. 

  Es waren die

    • Kaufleute von Venedig und die
    • Fugger von Augsburg.

Sie waren das Silikon Valley und die Bill Gates des Mittel-Alters. 

Abbildung: Seiten-Titelbild zu unserem Glossar, Quelle: pixabay.com 

Rauf, rauf mit der Belohnung und dem Gewinnanteil
Krickle und krakle es hinweg
Und gleiche die Bücher aus 

...

Es ist ein Vergnügen, einen Buchhalter zu buchen
Und das weite Rechnungswesen zu befahren
Die Geld-Töpfe außerhalb vom eigenen Wohnsitz zu beobachten und zu erforschen
Und die Flachgewässer der Zahlungseinstellung zu umgehen   

...

Es kann wagemutig sein in der Versicherung [folgendes zu sagen:]
Wir werden deinen Gewinnanteil halbjährlich anheben
Es ist alles steuerlich absetzbar
Wir sind billigermaßen nicht bestechlich
Wir befahren das weite Rechnungswesen 

...

Bonmot frei übersetzt aus dem englischen Songtext "Accountancy Shanty" von John Du Prez und Eric Idle (Monty Python)

Und zwar die folgenden: 

1. Das historische Entstehen von Rechnungswesen und dem Be-/ Nutzen des Accounting, vor allem in der Seefahrt, für das Steuern und Führen von Unternehmungen.
  

2. Ja: In der Geschichte der großen Pleiten (Insolvenz) haben die Verantwortlichen immer ihre Pflicht zur Sorgfalt, und auch mit Betrug, missachtet (vergleiche die Beispiele unter →Wege zur Wahrung der Ethik - Wenn wenig Fälle große Auswirkungen haben). 

3. Aber: Es gibt den Blick aus einer anderen Richtung, um das Ethik_Risiko zu begrenzen, siehe →Ethik Risiko Management.

bezeichnen zwei Typen von für Entscheidungen zum Konsum

1. Innovators 

2. Early Adopters 

3. Early Majority (frühe Mehrheit) 

4. Late Majority (späte Mehrheit) 

5. Laggers (Isolier*in)  

Jeder Typ hat bestimmte Eigenschaften, aus denen sich auf Entscheidungen zu Konsum und Investition schließen ließe. 

Quelle: https://www.iedunote.com/5-adopters-innovators-adopters-majority-laggards

 

Die Early_Adopters hatten den Wert der Buchführung erkannt:

Der Beleg gab Kunde, Ur-Kunde über das, was war: Ein Vertrag war geschlossen worden, eine Schuld besteht ( Belegfunktion). 

Einfache Einrede von einem*r Debitor*in reichte nunmehr nicht. 

  Das Journal gab einen zeitlichen Zusammenhang. Der größere Kontext war leichter rekonstruierbar ( Journalfunktion). 

  Und jede Konto-Logik erlaubte eine beliebige Einteilung mit variablen Zusammenfassungen ( Kontofunktion)

Wir kennen die Geschichte des Accounting

8000bc Accounting für Gesellschaften

(bc = Abk.f. before Christus)

Die Vorteile des Accounting seien nach vielen Quellen ( n_n) der Grund, warum es das seit 10.000 Jahren mit Aufzeichnungen gibt. 

In Mesopotamien zu Beispiel dienten diese wohl dafür: Zu sorgen, dass für die Stadt jede Ressource (etwa Nahrung) gespeichert, gesichert und fair verteilt wird.

So sind wohl entstanden:  

  • Das Inventar - über vorhandene Mittel (Material, Personal, Geräte)
    und 
  • Aufzeichnungen - über Bedarf, Verbrauch ( Aufwand) und Ertrag 
3000bc Strategie Accounting

(bc = Abk.f. before Christus)

Schon vor 5.000 Jahren wurden in Militär-Schulen  Methoden gelehrt, um Informationen über

  • Strategie,
  • Möglichkeiten und
  • Gefahren zu sichern.  

(Die Begriffe Governance, Chance oder Risiko gab es wohl noch nicht.) 

Abbildung: Illustration der Werte des Accounting, Informationen über jede bekannte Strategie zu sichern

Abbildung: Seefahrt als Symbol der ersten Nutznießerin davon, Informationen über Governance (Kybernetik) zu sichern 

500bc Governance Accounting

(bc = Abk.f. before Christus)

Vor 2.500 Jahren gab es Schulen für Strategen (Heerführer) um Informationen für

  • die Steuerung (Control)/ das Steuern von See- und anderen Mannschaften zu sichern (englisch: to govern, altgriechisch: kybern, kybernator = der Steuermann),

und zwar vor allem in Gebieten mit erhöhten

  • allgemeinen (Seefahrt) und
  • spezifischen (Riff = Risiko**)

Gefahren zu sichern. Der Begriff Governance entsteht. 

**Das Wort ' Risiko' sei allerdings erst in der nach der Erfindung des variablen Segels entstanden, welche Gegen-den-Wind-Segeln und weltweite Seefahrt ermöglichte,  Quelle: P. Sloterdijk, Vortrag 2008 

1500ac Group (Konzern) Accounting

(ac = Abk.f. after Christus)

Die doppelte Buchführung ( Doppik) von heute erfunden zu haben, wird vor rund 450 Jahren einem Mönch zu geschrieben. Es entstehen die Begriffe 

  • Journal (Aufzeichnung in zeitlicher Reihenfolge, französisch le jour = der Tag) 
  • Beleg und
  • Konto (sachliche Gliederung, italienisch il conto = Be-, Ab- oder bloße Rechnung)  

Leute, die dieses Wissen genutzt haben, sind sehr reich geworden, weil sie es als erste im Konzern verwendet haben: 

  • Kaufleute von Venedig 
  • Fugger von Augsburg 

Der Wert der Doppik bestand vor allem in Papieren ( Beleg) mit gesicherten Informationen über bestehende Schulden und Güter-Bestände ( Bilanz) und über Ertrag und Verbrauch/ Aufwand ( GuV).

Abbildung: Venezianischer Kaufmann als Symbol der ersten Nutznießenden der Doppik 

Abbildung: Abschluss nach HGB als zentrales Medium zur Finanz- Kommunikation 


Jede eigene Entscheidung für sich und Demokratische Entscheidungen setzen informierte Entscheidungsträger*innen voraus. 

#warum-das-leitbild-hier

2000ac Individual Accounting (Einzel-Entscheidungen, ein Kreis schließt sich)

(ac = Abk.f. after Christus)

Heute soll die Bilanz (der Abschluss) zeigen, 

  • welche Werte eine Unternehmung für seine Kundschaft und Gemeinschaft (lateinisch: societas) geschöpft hat  

  • welche Wertschöpfung es an

und 

Wie gesagt, wir sind noch nicht 100%-ig so weit, aber wir arbeiten daran.


Wichtig ist: Wir versetzen jede*n Kunde*in in die Lage, Bilanz, Abschluss und andere Dinge, für seine*ihre Entscheidungen richtig zu lesen.  


2020ac Global Accounting: Neu Maße und Methoden

(ac = Abk.f. after Christus) Es ist die Zeit vom Weltbürgertum / Global_Citizenship

Die technischen Möglichkeiten erlauben es, 

  • Finanzielle und Nicht-Finanzielle Indikatoren zu entwickeln, um das Erreichen der SDG zu messen 
  • Jedem*r eine Ausbildung zu geben, um die Indikatoren zu verstehen und eigene Verantwortung für eigene Entscheidungen zu tragen 
  • Das Wissen zu verbreiten, um global a Better World zu schaffen 

Abbildung: Atmosphäre als Sinnbild für die Epoche neuer Metrics und Methoden, Bildquelle: →Atmosphärische Grundlagen

Dank an die Entwickler*innen

Zurück zum Leitbild

Das Leitbild haben übrigens sehr talentierte Studierende und Jungunternehmende in Workshops für uns entwickelt. 

Ihr Background ist aus den Fach- und Praxis-Bereichen: Ethnologie, Human Ressource, Betriebswirtschaft, Marketing und Finanzen.

Die jungen Leute haben das, was internationale Standard-Setter gerade erst (02/2019) als Zukunft propagiert hat, heute schon in der Praxis eindrucksvoll demonstriert.  

Wir danken sehr dafür. 

 

to 

Miriam B. B.A. und Max B. vom Orsoyerberg 

für Design und Ausführung der Workshops 

Abbildung: Unsere Tätigkeits-Bereiche 

Ziel ist, Kompetenz zum Weltbürgertum vermitteln. Maßstab ist immer die nächst höhere Stufe in einer Entwicklung (zum Beispiel: Question_Mark ist Benchmark für Start_up, Global_Player für Star). Benchmarks für Global Player sind bekannt.  

Accounting for Advantage - das ist die Idee: Einfach das bekannte Wissen der Großen im Kleinen für Weltbürger zu nutzen,

wenn wir beim 

Erstellen zeigen wie's aussieht - denn: Verstehen schafft Vertrauen

Entwickeln zusehen wie*s geht - making them do better than us

Prüfen schauen wie's aussieht - besser Messen 

    <Contact>